Flugdrohnen für Filmaufnahmen

Dank einer neuen Regel, ist die private Nutzung von Quadrocoptern und ähnlichen Konstruktionen wie Oktocoptern, Hexacoptern usw. bis zu einem Abfluggewicht von 5 kg genehmigungsfrei möglich. Zu beachten ist jedoch, dass der Betrieb von unbemannten Luftfahrtgeräten außerhalb der Sichtweite (ohne besondere optische Hilfsmittel) des Steuerers grundsätzlich verboten ist. Weitere Einschränkungen gelten für Drohnen, die Sensoren (Film-, Fotoausrüstung und anderes) tragen. Außerdem dürfen Drohnen nicht über bestimmten Gebieten fliegen. Hierzu zählen unter anderem Krankenhäuser, Katastrophengebiete, Gefängnisse, Kraftwerke, Menschenansammlungen, Naturschutzgebiete oder Kasernen.

Was heißt das jetzt für die Filmindustrie?

Beeindruckende Filmaufnahmen in Ihren Produktionen, ist die einfache Antwort.

Ein paar Denkanstöße für Ihren nächsten Film:
  • Überflug über Ihr Unternehmensgebäude
  • Filmen von Großveranstaltungen aus großer Höhe (Genehmigung der Stadt muß vorliegen)
  • Flug über unzugängliches Gelände (z.B. Gebirgszüge / Naturaufnahmen)
  • fantastische Kamerafahrten in geringer Bodenhöhe (z.B. Aufnahmen in Werkhallen, Restaurants usw.)
  • Luftaufnahmen von Indurstiegebieten (Genehmigung vorausgesetzt)
  • Luftaufnahmen von Stadtgebieten bzw. -teilen

Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Beispiele ...

Partner HEXAPILOTS

Partner MM-Thalheim

Landschaftsaufnahmen in Österreich

Stadtportrait Chemnitz

DMC Firewall is a Joomla Security extension!